Praxis Dr. Wagner - Diabetischer Fuß

Diabetischer Fuß
Klassifikation nach Wagner und Armstrong

Fußambulanz


Hintergrund

Der diabetische Fuß (Diabetisches Fußsyndrom) ist eine der schwersten Komplikationen, die im Rahmen einer Diabeteserkrankung auftreten kann. Ursache hierfür sind Störungen und Ausfälle der zuständigen Nerven für Bein und Fuß, sowie eine Durchblutungsstörung der Beine. Die Nervenstörung trägt maßgeblich dazu bei, dass die Warnfunktion des Schmerzes entfällt. So kann die Komplikation nicht rechtzeitig erkannt und versorgt werden. Banale Verletzungen lösen oftmals eine Infektion aus. Dieses führt allein in Deutschland zu bis zu 30.000 Fußamputationen bei Diabetikern pro Jahr.

Symptome

  • Zunehmende trockene Haut an Unterschenkeln und Füßen, fehlende Schweißbildung, Ausbildung von vermehrter Hornhaut
  • Taubheit in den Füßen, „Gehen wie auf Watte“, erhöhte Berührungsempfindlichkeit
  • Stechende oder brennende Schmerzen
  • Krallenbildung der Zehen oder andere Deformierungen
  • Entwicklung von Wunden (vorsicht: oftmals mit bloßem Auge nicht sichtbar)

Therapie

Der wichtigste therapeutische Schritt ist das frühzeitige Erkennen eines „Problemfußes“ bzw. einer Wunde, daher:
Bei einer neuen Fußwunde (oder schon der Sorge, daß sich eine solche entwickeln könnte!) wenden Sie sich bitte direkt an uns. Auch wenn Sie der Meinung sind die Wunde sei noch sehr klein, so kann sich innerhalb von 1-2 Tagen eine schwere Infektion ergeben! Sie erhalten innerhalb von 24-48 Stunden nach Kontaktaufnahme einen Termin in unserer Fußambulanz! Bitte sagen Sie daher am Telefon den Mitarbeiterinnen, dass bei Ihnen eine NEUE FUSSWUNDE vorliegt, damit sie auch sofort einen Termin bekommen.

Die Behandlungsschritte setzen sich wie folgt zusammen:

  • Inspektion der Wunde
  • Wenn nötig Druckentlastung
  • Behandlung einer Infektion (durch Wundauflagen, Antibiotika oder kleinere Entlastungsschnitte)
  • Klärung der Nervenfunktion und der Durchblutungssituation mittels Ultraschall
  • Einleitung einer podologischen Komplexbehandlung (Fußpflege) und einer adäquaten Schuhversorgung

 

Unsere Fußambulanz ist während der gesamten Praxisöffnungszeiten besetzt. Herr Dr. Wagner und Frau Dr. Justus waren vor ihrer Praxistätigkeit über Jahre in den Fußambulanzen und Fußstationen des Klinikum Dortmund Nord und des Marien Hospitals Dortmund tätig. Unsere ausgebildeten Wundassistentinnen Frau Brigitte Wagner und Frau Hülya Kir arbeiten ebenfalls seit Jahren auf dem Gebiet des diabetischen Fußsyndromes.

Seit Jahren ist unsere Fußambulanz von der Deutschen-Diabetes-Gesellschaft als anerkannte ambulante Fußbehandlungseinrichtung für das diabetische Fußsyndrom zertifiziert. Zusätzlich sind wir von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe als zertifizierte ambulante Fußbehandlungseinrichtung anerkannt und nehmen damit am Vertrag zur integrierten Versorgung des diabetischen Fußsyndrom teil. Hiermit hat unsere Fußambulanz nachgewiesen, dass sie alle fachlichen, personellen und organisatorischen Anforderungen erfüllt und den Nachweis einer qualitativ hochwertigen Behandlung nach anerkannten Standards erbringen kann. Unsere Tätigkeit stützt sich hierbei auf eine enge Zusammenarbeit mit Experten aus anderen Fachdisziplinen wie Gefäßchirurgen, Radiologen, Laborärzten, Podologen, Orthopädietechnikern und Orthopädieschuhmachern.